Programm am Freitag, 13.10.2017

 

Tag für das Praxisteam

(nicht für Zahnärzte/innen konzipiert)


09:00-13:00

Warum und wie funktioniert Kieferorthopädie?

R.J. Radlanski (Berlin)

Das gesamte Praxisteam sollte wissen, warum und wie kieferorthopädische Behandlungen funktionieren. Dann können sie ihre eigene Motivation auf die Patienten übertragen.

Auch der Patient sollte verstehen, was mit ihm passiert. Deshalb wird erklärt, wie die Zähne im Knochen verankert sind und es wird besonders hervorgehoben, dass sie sich eigentlich immer bewegen können. Zunge und Lippe üben genau solche Kräfte auf die Zähne aus wie es dann auch kieferorthopädische Apparaturen können. Wenn dann noch die Grundzüge des Wachstums des Gesichts und die Entwicklung des Gebisses dargestellt werden, sind die Grundlagen gelegt, um auch zu verstehen, wie Brackets, Bögen und Alignerschienen funktionieren.
Schließlich wird noch auf die Bedeutung der lebenslangen Retention eingegangen.   
13:00-14:00Mittagspause

14:00-17:00

Der richtige Umgang mit Kids & Co – Kindgerechte Kommunikation und Führung beim Kleinkind, Kind und Jugendlichen

A. Typolt (Rödersheim-Gronau)

„Oje, heute kommen Kevin und Chantal, machst du die?“
Unsere Patienten wollen wahrgenommen werden. Dies geht manchmal mit all dem QM im Praxisalltag unter. Klar, sind wir fachlich super, aber wie geht man mit schwierigen Patienten um?
Vielfach wird argumentiert: „Dafür haben wir keine Zeit!“ – Es kostet jedoch mehr Zeit, wenn das Kind nicht mitmacht.
Und: – es braucht nicht mehr Zeit. Es geht um den kurzen Moment des Innehaltens und zu schauen:
- Wer steht da vor mir?
- Was ist mit ihm?
- Was braucht er jetzt?
- Wie verhalte ich mich?
Jedes Alter hat seine Besonderheiten. Jedes Kind ist anders. Die Eltern auch. Warum können manche Mitarbeiter besser mit bestimmten Kindern? Was hat das mit mir zu tun? Kann ich nur mit den Großen? Haben Sie sich das schon mal gefragt? Vieles machen wir unbewusst. Vieles machen wir richtig aber auch manches falsch. Aber man kann es lernen, üben und es dann verinnerlichen. Trauen Sie sich ruhig auch kleinere Kinder oder besondere Jugendlichen zu behandeln.

Aus dem Inhalt:
- Wir besprechen die verschiedenen psychologischen Alter und
   was wir dafür brauchen.
- Es werden Kommunikationstechniken für den Umgang mit
  Kindern, Jugendlichen und Eltern demonstriert. Besprochen wird
  wie wirkungsvoll wir mit Stimme, Sprache und Körperhaltung im
  Umgang mit unserem Gegenüber sind.
- Wir üben Entspannungstechniken, Hypnosetechniken und
   Maßnahmen der ganzheitlichen Medizin bei Angst, Würgereiz
   und massivem Speichelfluss, für eine optimale Behandlung.

Ziel ist, dass Sie sich auf den Montag freuen und sagen: „WOW! Na klar freu ich mich auf die Patienten!“ Mit viel Spaß und Freude Kinder behandeln. Kinderbehandlung ist wunderbar.

Nach oben

 

Demo-Workshop für das Praxisteam und Zahnärzte


14:00-18:00 

Fotografie in der Kieferorthopädie

N. Daratsianos (Bonn)

Die Fotografie ist nach internationalen Standards unverzichtbarer Bestandteil der kieferorthopädischen Diagnostik. In diesem Kurs werden den Teilnehmern Kenntnisse vermittelt, um sofort eine perfekte standarisierte Dokumentation in der eigenen Praxis selbstständig durchführen zu können. Darüber hinaus erhalten Sie Entscheidungshilfen für die Anschaffung oder Vervollständigung einer Fotoausrüstung. Der Referent stellt sein auf die Verwendung von Spiegelreflexkameras aufbauendes Konzept, das sich während seiner langjährigen kieferorthopädischen Tätigkeit bewährt hat, in Theorie und Praxis vor. Am Ende des Kurses wird es die Gelegenheit geben, mit der eigenen Ausrüstung unter Anleitung zu üben.

Inhalt
-    Indikationen
-    Grundlagen
-    Standarisierte Fotografie
      -    intraoral
      -    extraoral
-    Technische Ausrüstung
-    Fehlerbeispiele
-    Bildbearbeitung & Archivierung
-    Praktische Übungen

Teilnehmer
-    Zahnmedizinische Fachangestellte
-    Zahnärzte in Weiterbildung
-    Fachzahnärzte für Kieferorthopädie

Material
Optional bringen Sie bitte Ihre komplette Fotoausrüstung inkl. Blitz, Spiegel und Wangen- / Lippenhalter mit.

Nach oben