Grußwort des Rektors der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

HERR PROF. DR. MICHAEL HOCH

zur 90. Wissenschaftlichen Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kieferorthopädie e.V.


Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

sehr herzlich begrüße ich Sie zur 90. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kieferorthopädie e.V. in der Bundesstadt Bonn.

Unter dem Stichwort „Kieferorthopädie auf den Punkt gebracht“ werden Sie sich für vier Tage zu den neuesten Erkenntnissen aus der Kieferorthopädie und dabei insbesondere zu Erkrankungen des Kiefergelenks sowie Zahndurchbruchsstörungen austauschen. Das Parallelsymposium für den wissenschaftlichen Nachwuchs zur experimentellen und klinischen Grundlagenforschung macht zudem die Bedeutung der Nachwuchsförderung deutlich.

Die Ausbildung von Studierenden im Studiengang Zahnmedizin gehört zu den wesentlichen Aufgaben des Bonner Zentrums für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde in Bonn. Derzeit sind an der Universität Bonn circa 600 Zahnmedizinstudierende eingeschrieben. Insgesamt studieren an der Medizinischen Fakultät etwa 3.000 Studierende, die hier unter hervorragenden Bedingungen lernen sowie von den neuesten Erkenntnissen der Forschung profitieren – unter anderem durch unser Exzellenzcluster ImmunoSensation.

In der Wissenschaftsregion Bonn sehen wir gerade das Potential junger Forscherinnen und Forscher mit ihren innovativen Denkansätzen und ihrer Neugier als enorme Bereicherung. Die Stadt Bonn, der Rhein-Sieg-Kreis und der Kreis Ahrweiler mit den hier ansässigen Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen bilden die Wissenschaftsregion Bonn. Mit der Universität Bonn, zahlreichen Fachhochschulen, Fraunhofer- und Max-Planck-Instituten, dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), dem Forschungszentrum caesar und vielen weiteren Einrichtungen ist die Wissenschaftsregion Bonn ein führender Standort für Forschung und Wissen in Deutschland und Europa.

Ihr Tagungspräsident, Prof. Dr. Andreas Jäger, hat ein wissenschaftlich informatives und hochkarätiges Programm organisiert. Ihm und seinem Team danke ich herzlich für die Vorbereitung dieser Tagung, die die Universität und das Universitätsklinikum Bonn mit Freude hier begrüßen.

Ich wünsche Ihnen eine interessante und erfolgreiche Tagung sowie einen angenehmen Aufenthalt in Bonn!


gez. Prof. Dr. Michael Hoch
- Rektor der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn - 

Nach oben